unbekannte

 

ilum

 

 

 

 

holocron3

 

 

 

 

 

 

 

Ilum
 

Zugehörigkeit:
Terrain: Eislandschaft
Tageslänge: 66 Stunden
Jahreslänge: 1078 lokale Tage
Monde: Zwei

Ilum ist eine Welt mit reichem Vorkommen an Kristallen, die sich für Lichtschwerter gut eignen. So ist es nicht verwunderlich, dass auf dem Planeten im Großen Galaktischen Krieg gekämpft wurde.

Geschichte:

Über Jahrhunderte lag eine Schatztruhe voller Ressourcen unberührt an einem völlig unerwarteten Ort - auf der kleinen, eisig kalten Welt Ilum am Rande der Galaxis.

Zuerst erkannten die Jedi das Potenzial von Ilum. Die immensen Vorkommen an adeganischen Kristallen unter der Planetenoberfläche erwiesen sich als ideal für den Bau von Lichtschwertern und viele Jedi begaben sich auf Pilgerreisen nach Ilum, um dort ihre legendären Waffen zu schmieden. Da der Planet voller Gefahren ist und weitab von jeglicher Zivilisation liegt, ließen viele Jedi ihr Leben im Kampf gegen Ilums sonderbare Kreaturen und das unerbittliche Klima.

Im Laufe der Jahre konnte der Orden kleinere Enklaven und versteckte Tempel aufbauen, um den Jedi, die die lange Reise auf sich nahmen, Schutz zu bieten. Ilum wurde zu einem Übergangsritus für mächtige Jedi, die dort ihre Lichtschwerter bauten, und zu einem Rückzugsort für viele bekannte Jedi-Meister, die einen ruhigen Ort zur intensiven Meditation suchten.

Vor Kurzem wurde der Frieden auf Ilum jedoch gebrochen. Aus bisher unerklärlichen Gründen hat das Sith-Imperium von der Lage des Planeten erfahren und ihn mit einer riesigen Armee an Schocktruppen und Sith angegriffen. Die wenigen Jedi auf dem Planeten kamen dabei ums Leben und ihre Heiligtümer wurden zerstört. Obwohl es ein schwerer Schlag für den Orden war, die Kontrolle über diesen heiligen Ort zu verlieren, gibt es bisher zu wenige republikanische Ressourcen einen Gegenangriff.

Neuen Aufklärungsberichten zufolge geht das Interesse der Sith an Ilum jedoch weit über den Abbau von Lichtschwertkristallen hinaus. Da das Imperium derart viele Ressourcen für Operationen auf dieser entlegenen Welt aufbringt, stellen sich republikanische Anführer und Mitglieder des Hohen Rats der Jedi die Frage, ob sie nicht vielleicht etwas viel Wertvolleres verloren haben, als sie bislang glaubten.

Weitere Infos von www.jedipedia.de

Ilum

Astrographie:
Region: Unbekannte Regionen
Sektor: Ilum-System
Raster-Koordinaten: G-7
Sterne: 1: Asar

Beschreibung:
Klasse: Eisplanet
Landschaft: Berge, Gletscher, Eis
Atmosphäre: Sauerstoffgemisch
Klima: kalt
Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte: Zitadelle der Jedi
Durchmesser: 5.870 km
Tageslänge: 66 Standardstunden
Jahreslänge: 1.078 lokale Tage

Gesellschaft:
Einwanderer: Gorgodons
offizielle Sprache: Basic

Allgemein:

Ilum ist, ähnlich wie Hoth, ein Eisplanet in den Unbekannten Regionen. Er ist überzogen von hohen Gebirgsketten und gewaltigen Gletschern. Es wehen ständig eiskalte Winde und es entstehen gefährliche Schneestürme. Die Zusammensetzung der Atmosphäre ist nicht giftig, so dass Lebewesen auf dem Planeten existieren könnten.

Bedeutung des Planeten:

Der Planet besitzt keine strategische Bedeutung, doch stellt eine fast unentbehrlich große Wichtigkeit für die Jedi dar. Der Grund dafür, ist die hohe Konzentration an adeganischen Kristallen, die die Jedi für die Herstellung ihres Lichtschwerts brauchen. Jeder Padawan des Alten Ordens wurde zum Abschluss seiner Ausbildung auf die Suche nach einem solchen Kristall geschickt, der ihn ein Leben lang begleiten würde.

Beim oben genannten Ritual der Kristallsuche musste der Padawan durch die Macht eine Verbindung zu den Kristallen herstellen. Dabei suchte sich nicht der Padawan den Kristall aus, sondern der Kristall den Padawan. In Anwesenheit des Meisters, wurde der Kristall mithilfe der Macht in den Lichtschwertgriff eingesetzt.

Geschichte:

Während des Großen Galaktischen Krieges fand auf Ilum eine Schlacht zwischen den Sith und der Galaktischen Republik statt.

Während der Klonkriege kämpften die Jedi Luminara Unduli und Barriss Offee in der heiligen Zitadelle, wo sich die Kristalle befanden, gegen minenlegende Kampfdroiden der KUS. Der geheime Standort der Zitadelle wurde von Graf Dooku an die Separatisten verraten. Diese sandten die Kampfdroiden aus, um diese wichtige Stätte der Jedi zu zerstören.

Während ihres verzweifelten Kampfes wurden sie unter den Trümmern der einstürzenden Zitadelle begraben. Doch sie konnten durch die Macht einen Hohlraum bewahren, in dem sie überlebten. Befreit wurden sie von Meister Yoda, der eine Störung in der Macht bemerkt hatte. Padmé Amidala, C-3PO und R2-D2 begleiteten den Jedi-Meister und besiegten die übrigen Droiden. Yoda befreite darauf die beiden Jedi aus den Trümmern.

Nach den Klonkriegen suchte der Jedi Garen Muln Zuflucht in einer Kristallhöhle von Ilum. Doch nachdem der Ex-Padawan Ferus Olin ihn gefunden hatte, fanden auch die Imperialen Schneetruppen das Versteck. Sie zerstörten das vor dem Eingang gelegene Nest der Gorgodons, um Muln zu töten. Ferus und er konnten jedoch mit dem Transporter der Schneetruppen fliehen.

Während des Galaktischen Bürgerkrieges wurde Ilum als Piraten-Basis verwendet. Die Piraten hatten im Orbit einen Asteroiden als Basis umgebaut.
 

 

 

 

ilumbild

 

besondereorte
flashpoints